Übersicht der Kryptowährung Bitcoin (BTC)

vladimirbyrkaJuli 12, 2018806
Bitcoin

Kryptowährung Bitcoin (BTC) – ist der Pionier unter den Kryptowährungen. Im Jahr 2008 wurde eine Datei, die das Protokoll und die Funktionsweise des Zahlungssystems in Form eines Peer-to-Peer-Netzwerks beschreibt. Dies wurde von einer Person oder einer Gruppe von Personen unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht.

Was macht das Unternehmen / Projekt?

Laut Satoshi Nakamoto begann die Entwicklung im Jahr 2007. Im Jahr 2009 schloss er die Entwicklung des Protokolls ab und veröffentlichte den Code des Kundenprogramms. Das Netzwerk wurde gestartet. Kryptowährung Bitcoin (BTC) – eine Belohnung für die Arbeit in Form eines Codes.

Beschreibung der Tätigkeit im Netzwerk Bitcoin

Sagen wir, ich sende Ihnen das Geld. Es gibt eine Geldtransaktion von meiner Wallet zu Ihrer. Es gibt viele solche Transaktionen im Netzwerk. Diese Transaktionen werden aufgezeichnet und in einer speziellen Struktur zusammengefasst – Block (Hauptbuch).

Die Geschwindigkeit beim Erstellen eines Blocks beträgt 10 Minuten (programmiert). Das Volumen des Blocks beträgt 1 MB.

Beim Erzeugen eines Blocks beginnt die Bildung eines anderen … usw. Wenn ein Block erzeugt wird, zahlt das Programm eine Belohnung von 50 BTC bis zum 28. November 2012. Bis zum 9. Juli 2016 betrug die Entschädigung 25 BTC. Danach sind es 12,5 Bitcoins. Dies liegt daran, dass nach der Bildung von je 210.000 Blocks (etwa alle 4 Jahre) die Belohnung mit neuen Münzen halbiert wird. Also eine abnehmende geometrische Progression (Vergütung 50 → 25 → 12,5 → …).

Das Gesamtvolumen der Kryptowährung Bitcoin (BTC) ist begrenzt. Sie wird 21 Millionen nicht überschreiten. Ab August 2017 waren mehr als 16 Millionen im Umlauf.

Im Jahr 20131 wird die Emissionsgröße beim Erstellen des Blocks weniger als 1 BTC betragen und wird weiterhin gegen Null streben. Es wird erwartet, dass die Emission im Jahr 2140 aufhört. Aber lange zuvor werden die Kommissionsgebühren allmählich zur Hauptquelle der Belohnung für die Erzeugung neuer Blöcke sein.

Wer wird für diese Arbeit bezahlt?

Menschen (Miners), die spezielle Ausrüstung haben. Diese Geräte helfenTransaktionen in einem Block zu sammeln. Um den Block zu schließen, bearbeiten die Miners eine Zahl, sodass die Hash-Summe dieses Blocks mit 18 Nullen beginnt. Es ist ziemlich kostspielig in Bezug auf den Rechenleistungsbetrieb. Außerdem wächst die Komplexität ständig.

Bitcoin werden über Software oder Webseiten, die “Bitcoin-Wallet” genannt werden, gesendet und empfangen. Die Wallets senden und bestätigen Transaktionen im Netzwerk von Bitcoin mit der «Bitcoin-Adresse». Dies ist eine personelle Benutzer-ID im Netzwerk. Alle Transaktionen werden in der sogenannten Blockchain gespeichert.

Kryptowährung Bitcoin (BTC) ist die weltweit erste Kryptowährung (dezentralisierte digitale Währung). Diese Währung unterscheidet sich grundlegend von allen zuvor erstellten elektronischen Währungen und Zahlungssystemen. Es ist nicht an physische Vermögenswerte oder “offizielle” Währungen gebunden. Der Preis einer digitalen Münze wird ausschließlich von Marktnachfrage und Angebot reguliert.

Das neue Zahlungssystem

Kryptowährung Bitcoin (BTC) ist auch ein weltweites Zahlungssystem, in dem alle Transaktionen in dieser Währung durchgeführt werden können. Der wesentliche Unterschied zu traditionellen Zahlungssystemen besteht darin, dass das Bitcoin-System kein Verwaltungs- und Verarbeitungszentrum hat. Alle Operationen finden ausschließlich im Netzwerk Peer-to-Peer (P2P) statt.

TEAM des Projektes

Das Team besteht aus «Evangelisten» wie Barry Silbert, Nicholas Carey, Andreas Antonopoulos, Charlie Schrem und Roger Ver (Jesus Bitcoin). Und ganz oben steht, ohne Zweifel, Satoshi Nakamoto. Der Gott of Bitcoin, der ist Teil der Legende wurde, die den Glauben an Bitcoin weiter stärkt. 

Für die Unterstützung des Systems sind die Miners zuständig

Es ist effektiver eine Kryptowährung zu minen, indem die Gruppen von Miners gebildet würden. Das ist der Fakt, sodass die Miners die Pools geschaffen haben. Dabei erhält jeder eine Belohnung, die auf der Kraft seiner eigenen Ausrüstung basiert. Miner können den Pool jederzeit wechseln. Für die Teilnahme ist ein spezieller Computer (Farm) und eine elektronische Wallet für Bitcoin notwendig.

Bitcoin-Pools laut blockchain.info

1. AntPool. AntPool hat seinen Sitz in China und wird von BitMain kontrolliert.

2. DiscasFish / F2Pool. DiscasFish, auch bekannt als F2Pool. Er hat auch einen Sitz in China.

3. BitFury. BitFury ist einer der größten Produzenten von Ausrüstung für Bitcoin-Mining. Dies ist ein privater Pool (Sie können dem Pool nicht zusammenschließen). Pool besteht aus drei Zentren für Datenverarbeitung und befindet sich in Georgia.

4.BW. BWwurde 2014 in China gegründet.

5. BTCC. BTCC ist die drittgrößte Bitcoin-Plattform in China.

6.ViaBTC. ViaBTCist ein komplett neuer Pool, der seit etwa einem Jahr existiert.

7. BTC.Top. BTC.Top ist auch ein neuer Pool, der noch nicht einmal eine Webseite hat. Er nimmt keine neuen Teilnehmer auf.

8. Slush. Slush – der erste Mining-Pool. Er bleibt einer der besten und beliebtesten.

9. Bitclub.Network. Bitclub.Network ist ein großer Pool. Aber er hat einen schlechten Ruf. Daher wird es oft empfohlen, diesen Pool zu meiden.

10. GBMiners

ICO von Kryptowährung Bitcoin (BTC)

31. Oktober 2008, 14:10, New York. Mehrere hundert Fachleuten auf dem Gebiet der Kryptografie erhielten einen Brief. Der kam von einer unbekannten Person, mit dem Namen SatoshiNakamoto.

«Ich beschäftige mich mit der Schaffung eines neuen Systems für die elektronische Abwicklung von Mittel. Bei dem Transaktionen direkt zwischen den Benutzern ohne die Teilnahme einen Dritten durchgeführt werden», — sagte er.

In dem Brief war auch der Link auf den neunseitigen Text des Berichts. Er wurde auf der neuen Webseite veröffentlicht, die Satoshi vor zwei Monaten registriert hatte. Dieser Bericht beschreibt das Zahlungssystem, das er Bitcoin nannte.

Der erste generierte Block im Netzwerk Bitcoin

Nach dem Silvester hat er einen Computeralgorithmus gestartet und begann seine neue Währung zu «minen». Die «erzeugten» Bitcoins sind eine Belohnung, dass der «Miner» zuerst eine zufällig erzeugte mathematische Aufgabe gelöst hat. Dadurch wurden die Transaktion bestätigt.

Nach dem Herunterladen der Software ins Netzwerk gab Nakamoto ihm einen sogenannten Quellblock. Das war erster existierender Block von 50 Bitcoins. Innerhalb der nächsten sechs Tagen sollte er viel mehr erhalten, bis zu 43.000 Münzen. Aber miit der Bedienung, dass die Ausrüstung der Geschwindigkeit standhalten konnte. Sie war darin eingestellt und die Bitcoin-Einheit alle 10 Minuten erzeugte.

Also, nach sechs Tagen, nachdem der ursprüngliche Block erstellt wurde, tauchte Nakamoto im selben geschlossenen Kryptografie-Mailing auf und teilte seinen Lesern mit. Der sagte, dass das Programm bereit ist. «Ich kündige den Start eines neuen «Bitcoin-E-Geld-Systems» mit einem Peer-to-Peer-System an, um doppelte Kosten zu vermeiden».

«Und dann kam ein ganz wichtiger Vorschlag. «Das System ist komplett zerlegt und hat keinen zentralen Server und keine zentrale Verwaltung», — schrieb Satoshi Nakamoto. 

Die gemeinsame Arbeit von Satoshi Nakamoto und Hal Finney

Hal Finney hat sich für das System von Nakamoto interessiert. Bald schrieb er eine E-Mail an diesen Fremden, der auf der Mailing-Liste unter seiner E-Mail-Adresse erschien. Der Gründer von Kryptowährung Bitcoin (BTC) nutzte mindestens drei bekannte E-Mails. Natürlich sind alle verschlüsselt und erlauben niemandem zu verfolgen, wer sie registriert hat.

Am 10. Januar 2009 begannen sie gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten. Dabei haben sie versprochen, innerhalb von zwei Wochen alles fertigzustellen. Sie tauschten ständig Briefe per E-Mail aus, um das Bitcoin-Protokoll zu klären und seine Effektivität zu überprüfen. In Übereinstimmung mit den Anweisungen des Gründers von Bitcoin hat Finney seine Software heruntergeladen, eine elektronische Bitcoin-Wallet geöffnet und versucht, den ersten Block mit 50 Münzen zu «minen». Also wurde er Nodal-Computer Nr. 2. Als Test sendete Nakamoto 10 Bitcoins an seine Wallet.

Finney wurde die erste Person, die eine Transaktion in Kryptowährung Bitcoin erhielt.

Viele Ideen, die in Bitcoin realisiert sind (die Idee eines Transaktionsbuches, verschlüsselte Konten, ein System der Gegenwirkung zu «doppelten Ausgaben») wurden zuerst genau in den Werken von Chom formuliert. Aber der bekannteste für ihn war die Gründung von DigiCash. Einem Unternehmen, das es 1990 beinahe geschafft hatte, eine anonyme Kryptowährung zu schaffen.

Die Weltkrise von 2008 und Bank Lehman Brochers

15. September 2008– das Datum des Bankrotts der Bank Lehman Brothers.

Und in dieser Welt des verlorenen Vertrauens, nur einen Monat später, nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers, schlug Satoshi Nakamoto das Projekt Bitcoin vor. Wirtschaft westlicher Länder traffen sich mit einem Rückgang der Zahl der Beschäftigten, dem Zusammenbruch der Aktienmärkte und einem starken Rückgang des Welthandels konfrontiert. Wenn jemand speziell nach einem Moment suchte, um ein alternatives Geldsystem zu starten, dann war es das beste von allen.

Im Oktober 2009 war dieses Problem ausgereift. Die Mitglieder der Krypto-Community haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Satz Bitcoin-Dollar auf der neu eröffneten Webseite New Liberty Standard zu berechnen und populär zu machen. Der Ausgangspunkt für die Berechnung des Satzes waren die Kosten des Stromverbrauchs im Prozess der Erzeugung. Erste veröffentlichte Rate von Bitcoin zum Dollar (BTC1) betrug 309,03 Bitcoins pro US-Dollar. So kostete ein Bitcoin 0,08 Cent.

Laszlo Hanyecz und ein Fund für das Netzwerk Bitcoin (BTC)

Die Situation hat sich sehr rasch im neuen Jahr geändert. Nachdem ein Programmierer aus Florida, Laszlo Hanyecz, entdeckte, dass er ein Programm geschrieben hatte. Es hatte die Funktion der Erzeugung an die GPU und auf Computern anderer Benutzer diese Funktion vom zentralen Prozessor ausgeführt wurde. Die Meldung, dass Hanyecz es geschafft hat, eine solche Summe in Bitcoins zu verdienen, vor dem Hintergrund von Informationen über die Veröffentlichung der neuen verbesserten Version der Basissoftware 0.2, sowie die Erstellung der zweiten Bitcoin-Plattform namens «Bitcoin Market» klang wie eine Meldung über Gold in der Sägemühle Sutter Fabrik 1848.

Nur ein Jahr später war Satoshi Nakamoto für immer aus der Welt von Bitcoin verschwunden. Am 12. Dezember 2010 wurde ein Eintrag auf dem Bitcoin-Forum mit folgendem Inhalt veröffentlicht:

«Es gibt noch viel zu tun, um das Problem der Dienstverweigerung zu lösen (das Ergebnis von DDoS-Angriffen). Aber ich arbeite hart daran. Deswegen es ist momentan das wichtigste Problem und erst dann wird es möglich sein, sich mit der Realisierung von komplexeren Ideen zu befassen. Version 0.3.19 wird die Grundlage für weitere Entwicklungen sein», — so Nakamoto. 

Das war die letzte Meldung von Satoshi Nakamoto. Einige Zeit später unterschielt sich der Gründer von Bitcoin noch mit eingien Entwicklern. Sie haben ihm geholfen , das Geldsystem von Bitcoin zu unterstützen und zu verbessern. Aber Ende April 2011 erhielten sie keine Meldungen mehr von ihm.

 

Teilen Sie mit Freunden, für die diese Information interessant sein könnte!